RC-Michelin Bad Kreuznach e.V.

2020_RC_M_1_kl1 2020_07_22_Training_gr
2018_04_11_Training_gr

 Aktuelles - Wichtiges - News:

Mittwochtraining am 12.08.2020: 45km; wellig; 22km/h
Abfahrt um 17:00 Uhr ab Einfahrt Kompostwerk / Hebewerk Michelin

 Berichte - Meldungen:

 

02.08.2020 Jahresfahrt 2020 des RC-Michelin Bad Kreuznach e.V.  Bericht von Nico2020_08_02_Jahresfahrt_2_kl
 
Hallo liebe Leserinnen und Leser,
wir m├Âchten euch an dieser Stelle von unserer Jahresfahrt 2020 berichten.
Da das Jahr 2020 nicht einfach ist, haben auch wir mit den Umst├Ąnden zu k├Ąmpfen. Was also tun im Jahr der Pandemie mit unserer Jahresfahrt fragt ihr euch? Wohin kann man(n) fahren?
Ganz einfach, wir machen die Gegend um Bad Kreuznach, unserer Heimat, unsicher. Nach den Verhaltensrichtlinien des BDR organisierten wir f├╝nf Touren mit Start und Ziel am Werk des ortsans├Ąssigen Reifenherstellers und Namensgebers unseres Vereins. F├╝nf "Permanente" stehen den Radlern hier zur Verf├╝gung. Einwenig verl├Ąngert und los ging es am
29.07.2020 mit  der ersten Tour "Am Fu├če des Hunsr├╝cks". Tja nicht nur der Fu├č, auch das Bein wurde quasi erklommen. Mit dem Schanzerkopf von D├Ârrebach aus, stand gleich eine wahre H├Ąrtepr├╝fung auf dem Programm. So konnten wir uns schonmal einstimmen auf das was uns die n├Ąchsten Tage erwartet. Zu unseren Dauerrennern Sabine, Andreas, Hansi, Heinz und Nico gesellten sich auch Sportsfreunde des LC80. Ganze 118 km standen am ersten Tag auf dem Tacho und genug H├Âhenmeter am Fu├če...
Am zweiten Tag ging2020_08_02_Jahresfahrt_5_kl es "Um die Rheinhessische Schweiz". Auch in dieser Schweiz gibt es Berge wie wir feststellen mussten. Der H├Âhenmesser blieb knapp unter dem Wert des vorherigen Tages. Vielleicht waren es die vier Kilometer die uns zu gestern fehlten, so das wir auf 114 km kamen, mit Kopfsteinpflaster und Gravelabschnitten wie bei einem echten Klassiker. Freitag der 31.07. f├╝hrte uns die Tour in das beschauliche Merxheim, wo wir von Familie Kropp bewirtet wurden. Bevor uns der selbst gebackene Kuchen mundete ging es wie sollte es auch anders sein nicht von Staudernheim direkt nach Merxheim. Nein unser Guide f├╝hrte die Strecke ├╝ber Abtweiler um noch ein paar H├Âhenmeter einzubauen. "Rund um die Bockenauer Schweiz" hei├čt die Runde, also Berge, nicht ganz so hoch wie die Alpen, aber fast genauso sch├Ân. ├ťber Bad Sobernheim und Zwischenstop bei der Aufa kamen wir auch hier wieder auf 112 km.
Die Hitze von gestern lie├č uns am Samstag eine Stunde fr├╝her starten. In Windesheim empfing uns Familie Frank zum Morgenkaffee, bevor wir ├╝ber Stromberg und Rheinb├Âllen uns dem Schanzer Kopf diesmal von einer anderen Seite aus n├Ąhrten. Auch das drohende Gewitter und die nasse Fahrbahn konnten uns nicht aufhalten, z├╝gig ging es zur├╝ck nach B2020_08_02_Jahresfahrt_4_klad Kreuznach. Bei dieser  "Von der Nahe zum Hunsr├╝ck" kamen auch diesmal 118 km zusammen. Da das Wetter uns bisher mit viel Sonne belohnt hatte ging es am letzen Tag im Regen los. " Von der Nahe zum Rhein" hie├č das Tagesziel. Im M├╝nster-Sarmsheim ging es hinauf zum Startplatz der Gleitschirmflieger. Hier erwarteten uns die Aufr├Ąumarbeiten einer kleinen  "Nature One" und ein unvergleichbares Panorama, mit Rhein, Taunus und Donnersberg am Horizont. ├ťber R├╝mmelsheim nach Bingen bahnten wir uns den Weg von Aspisheim hinauf zu den Wolfsheimer Sendern.
Die letzte ernsthafte H├╝rde auf den finalen 115 km. Wolfgang "Wolle" genannt lud uns auf eine Erfrischung zum Abschluss der Tour ein.
Mit insgesamt 17 Startern bot sich jeden Tag ein anders Bild im Feld, von durchschnittlich 9 Fahren pro Etappe.
577 km und knapp 4700 Hm standen nach f├╝nf harten Tagen zu Buche. Danke an alle Teilnehmer f├╝r euer vorbildliches Fahren. So bleibt mir nur zu sagen, Auf Wiedersehen bei der n├Ąchsten Jahresfahrt im Jahre 2021. Nico

 

20.07.2020 - Planung Jahresfahrt 2020 RC - Michelin Bad Kreuznach e.V.
Trotz oder grade in diesen von Corona geplagten Zeiten m├Âchten wir eine Jahresfahrt organisieren. Da eine Planung mit Hotel und langer gemeinsamer Anfahrt zur Zeit schwierig ist werden wir unsere n├Ąhere Heimat erkunden und bieten folgende Touren an:

Am 29.07.2020 - “Am F├╝├če des Hunsr├╝cks” - Start um 09:00 Uhr Parkplatz Michelin
Am 30.07.2020 - “Um die Rheinhessische Schweiz” - Start um 09:00 Uhr Parkplatz Michelin
Am 31.07.2020 - “Rund um die Bockenauer Schweiz” - Start um 09:00 Uhr Parkplatz Michelin
Am 01.08.2020 - “Von der Nahe zum Hunsr├╝ck” - Start um 08:00 Uhr Parkplatz Michelin
Am 02.08.2020 - “Von der Nahe zum Rhein” - Start um 08:00 Uhr Parkplatz Michelin

Alle Strecken sind zwischen 70 km und 100 km lang. Anpassung der Strecken m├Âglich. Es wird ein Schnitt von 21 km/h angestrebt. Gefahren wird nat├╝rlich nach den Trainingsregeln des BDR. 
Die Jahresfahrt ist beim BDR entsprechend angemeldet. Und nat├╝rlich gibt es Wertungspunkte!
Weitere Infos folgen bzw. bei Hansi oder Andreas anfragen!

 

26.01.2020 - CTF G├Âllheim - Bericht von Nico
An diesem Sonntag stand die gef├╝hrte CTF G├Âllheim des RV Falke Donnersberg G├Âllheim auf dem Plan. Schon bei der Anreise mit dem Partybus wurde das Tempo versch├Ąrft, denn es wurde 9.30 Uhr gestartet. Drei├čig Minuten fr├╝her als geplant. Andreas, Burkhard, Josef, Leo2020_01_26_G├Âllheim_B2_kl, Nico und Thorsten traten an, um sich in der Gegend um G├Âllheim auszutoben.
Leo hat in seinem Crosser eine neue Sattelst├╝tze montieren lassen. B├Âse Zungen behaupteten sie w├Ąre massiv und w├╝rde bis zum Tretlager reichen. Tats├Ąchlich ragte sie nur eine handbreit aus dem Sattelrohr. Auch Josef hatte sein Rad verfeinert. Zwei kleine Druckluftpatronen waren auf dem Oberrohr montiert. Auf Nachfragen ob es NOS (Lachgaseinspritzung) sei, kam nur ein Schmunzeln ├╝ber sein Gesicht.
Die Tour begann und es bildeten sich zwei Gruppen. Die schnellen Biker (viele mit E-Bike ausgestattet) und die Genussfahrer. Hier m├Âchten wir nur kurz anmerken das sich vier von uns mit reiner Muskelkraft vorw├Ąrts bewegten. Die anderen zwei waren unsere erfahrensten Sportler im CTF/RTF Gesch├Ąft. Alte Hasen halt. Nach wenigen Kilometern verschwanden die ca. 70 Teilnehmer im Nebel, der sich bis in den Wald hineinzog. Man sah etwas von dem Weg, zwei drei B├Ąume und eine graue Wand. Oftmals konnten wir nur erahnen wie lang sich die H├╝gel zogen. Das f├╝hrte dazu, dass ich etwas zu schnell begann und sich mein Magen am ersten "Berg" regelrecht umdrehte.2020_01_26_G├Âllheim_B1_kl
Leo wie soll es anders sein, kam sah und fuhr. Ob er siegte ist nicht ├╝berliefert. "Ich bin in der ersten Reihe, ich muss los!" Ausrei├čergruppe! Zwei M├Ąnner allein im Wald...
Der Verpflegungspunkt wartete mit hei├čen Tee, Suppe und Kuchen. Die gut organisierten Guides f├╝hrten uns zweimal an die Kontrolle. Der vorhergehende Anstieg kam mir und meinem Magen auch sehr bekannt vor...
Am Stoppomat in G├Âllheim vorbei ging es Richtung Ziel. In Kerzenheim mit den Resten des Klosters Rosenthal wurde kurz gestoppt. Die Kultur in Form einer alten ├ťberlieferung um zwei K├Ânige, einer wurde zeitweise hier bestattet, hatte auch ihren Platz.
Jetzt fuhren wir nach G├Âllheim um uns noch bei Kaffee, Kuchen und anderen Getr├Ąnken zu st├Ąrken. Leo der Ausrei├čerk├Ânig sa├č bereits am Tisch uns versuchte mit asiatischen Besteck seinen Salat zu verspeisen. Ob es ihm gelang und wie die n├Ąchste Tour (02.02.2020 - CTF Rodenbach) wird erfahrt ihr bald. Nico

 

12.01.2020 - CTF Neu-Isenburg - Bericht von Nico
Hallo zusammen, gestern am 12.01.2020 traten wir vom RC - Michelin Bad Kreuznach e.V. in Neu-Isenburg zur Hugenotten CTF an. Wie ├╝blich trafen wir uns am ortsans├Ąssigen Reifenwerk Bad Kreuznach. In Fahrgemeinschaften ging es dann um 7:30 Uhr auf die Fahrt zum Radteam Neu-Isenburg in die Alicestrasse, Neu-Isenburg. Wir trafen wieder viele Freunde und Bekannte. Kurz vor dem Start um 9:00 Uhr wurde sich noch kurz ├╝ber die Goethetour ausgetauscht, wer sich schon angemeldet hat. Sie war ja schon binnen weniger Tage ausgebucht.
Zum unserem Team welches den Saisonauftakt in Merxheim bestritt, gesellte sich Nico dazu. Damit waren wir 9 Starter vom RC-Michelin! Josef hatte sein Rad nach der Materialschlacht letztes Wochenende auch wieder am Start. Leider fehlte die Hinterradbremse. Aber was macht das schon. Leo nach l├Ąngerer Wettkampfpause voller Motivation ging sofort in eine Ausreissergruppe und wurde erst im Ziel wieder gesehen. Er berichtete uns sp├Ąter, dass nach wenigen Kilometern seine Sattelst├╝tze begann zu knacken und brach. Nach MacGyver Manier wurde etwas Panzertape zur Stabilisierung benutzt und er konnte sich so ├╝ber die 71 km ins Ziel retten. Wir anderen begannen die Tour mit einer ruhigeren Gangart. Hansi und Heinz trennten sich an der Streckenteilung und bestritten die kurze 46km Schleife. Aufgrund teilweise aufgeweichter und mit Holzmaschinen umgepfl├╝gter Wege zerfiel unsere Gruppe. Jagdszene spielten sich am Rande der Streckenf├╝hrung ab. Der mit Warnweste bekleidete Jagdhund mahnte uns zur Vorsicht als er den Weg kreuzte. Es wurde nach unseren Informationen keiner der "wilden" Radler erlegt. Kurz vor der zweiten Verpflegung kamen wir wieder zusammen da ein entwendetes Richtungsschild uns zum stoppen zwang. Nach der kurzen Pause fuhren Sabine und Nico eine alternative Route jedoch nach 2,5 km ohne Wegweiser drehten sie, bis die originale Strecke wieder erreicht wurde. Auch hier war ein Richtungspfeil spurlos verschwunden.
Leider gibt es immer wieder Mitmenschen die nicht wissen wie viel Aufwand das Auszeichnen einer angemeldeten CTF/RTF Veranstaltung ist und entfernen die Richtungsschilder. Die betroffen Radler stehen dann oft in unbekannten Gel├Ąnde/Regionen quasi im Dunkeln. Nach gef├╝hlten 100 km erreichten auch die beiden verschollenen Teamkollegen das Ziel, wo die anderen Sportsfreunde schon warteten. Noch ein Kaffee und ein kleiner Imbiss dann ging es schon wieder nach Hause.
Bei sehr guten Wetter und gem├Ą├čigten Temperaturen war es trotz schwieriger Bedingungen ein gelungener Auftakt in die neue CTF/RTF Saison. Wir werden euch weiter ├╝ber unsere Aktivit├Ąten auf dem Laufenden halten. Nico

 

05.01.2020  Saisonstart in Merxheim - Bericht von Sabine
Es war einmal............der wiederholte Versuch, den Brunkenstein zu umrunden
2020_01_05_Bild_3_kl
Am Sonntag trafen wir (das waren Andreas, Burkhard, Hansi, Heinz, Josef, J├╝rgen, Leo und Sabine) uns f├╝r den traditionellen Saisonstart in Merxheim. Die Winterresidenz von Andreas diente uns als Start und Ziel. P├╝nktlich um 10.00 Uhr starteten wir bei strahlendem Sonnenschein mit gef├╝hlt 14┬░C. Wer wollte konnte sich vorher noch bei einer Tasse Kaffee aufw├Ąrmen.
Nach anf├Ąnglich flachen 5 km, die wir gem├╝tlich entlang der Nahe bis nach Meddersheim rollten, ging es nat├╝rlich nicht flach weiter. Die erste Pause machten wir, nach einem moderaten Anstieg, am Aussichtspunkt Meddersheim. Danach ging es weiter durch die Weinberge Richtung Kirschroth, hinauf ├╝ber den Karl Hornung Pass. Hier musste nicht nur Sabine passen und die letzten Meter schieben. Unterwegs trafen wir auf ein einsames Schaf, dass seine Herde suchte, uns kurz begleitete, sich dann aber eines Besseren besann und allein seiner Wege zog (ratet mal wer vor uns auf dem Pass war).2020_01_05_Bild_1_kl
Die Abfahrt den Panoramaweg hinunter war rasant, allen voran J├╝rgen. Ein Reh kreuzte unseren Weg und lief erschrocken in ein Waldst├╝ck, wer konnte es ihm verdenken. Nach dieser kurzen Erholungsphase ging es hinauf zur Rabenkanzel, zum Gipfelkreuz ├╝ber Merxheim, talabw├Ąrts Richtung Monzingen. Wer jetzt dachte, die Tour w├╝rde langsam zu Ende gehen, hatte sich get├Ąuscht. Gef├╝hrt von unserem, wie elektrisiert fahrenden Guide Andreas, der uns versprach, dass es jetzt nur noch flach weiter ginge, erreichten wir nach dem n├Ąchsten, kotzverd├Ąchtigen Anstieg, den Habichtskopf. Aber dann ging es wie versprochen bergab (technisch anspruchsvoll, aber f├╝r manche auch mit dem Crosser zu fahren) bis nach Simmertal, ├╝ber Martinstein zur├╝ck nach Merxheim wo schon Erbsensuppe, Laugengeb├Ąck, Spundek├Ąs, Gl├╝hwein und Punsch auf uns warteten und wir gest├Ąrkt den Mittag bei netten Gespr├Ąchen ausklingen lassen konnten. An dieser Stelle ein Dank an Christa, Laura und unserem Guide Andreas f├╝r einen gelungenen Saisonauftakt!

Ach ja, den Brunkenstein haben wir von weitem gesehen, aber wieder nicht umrundet.  Ziel f├╝r n├Ąchstes Jahr! Eure Sabine

 


10.01.2020 - Anmeldung Goethetour 2020

--> Alle Pl├Ątze belegt! Voll! Nur noch Warteliste m├Âglich!

03.01.2020 - Goethetour 2020Bild
Es ist soweit, die Anmeldung f├╝r die diesj├Ąhrige Goethe - Tour l├Ąuft. Die Goethe findet vom 21. bis 24. Mai 2020 statt. Der Start und Zielort aller Etappen liegt in diesem Jahr in Th├╝ringen in der Umweltjugendherberge in Plothen. Auch dieses Mal haben wieder einige RC-Micheliner vor, an dieser Fahrt mit ca. 80 anderen Radsportler teilzunehmen. Weitere Infos zur Goethetour unter www.goethetour.de oder ├╝ber Leo bzw. Nico und mich.

 

Ein Artikel der Gestern noch da war ist verschwunden? Einfach in das Archiv schauen!
Ältere Artikel werden dort abgelegt.